Presse
Foto: Sylvia Krell
Presse
Foto: Sylvia Krell

Ihr Pressekontakt für alle Fragen rund um den ESF im Land Brandenburg:

Kontakt zur Pressestelle im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie finden Sie über diesen Link.


Ausgewählte Pressemitteilungen des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie

05.04.2019

Digitaler Blick in die Zukunft des Arbeitsmarktes - mit Fachkräftemonitor und Demografierechner

Brandenburger Unternehmen können im Fachkräftemanagement zwei neue digitale Instrumente einsetzen: Der „Fachkräftemonitor Brandenburg“ gibt einen regionenscharfen Einblick in den künftigen Arbeitsmarkt. Der „Demografierechner Brandenburg“ gibt Aufschluss über altersbedingte Abgänge. Beide Instrumente wurden gemeinsam von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und den Industrie- und Handelskammern aufgebaut. Weiterlesen ...

29.03.2019

Arbeitsmarktzahlen März 2019 - Erfolgreiche „Einstiegszeit“: Junge Menschen werden bei der Arbeitssuche unterstützt

Im März ging die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent zurück. Angesichts der guten Entwicklung des Arbeitsmarktes für junge Menschen sagte Arbeitsministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam: „Betriebe suchen händeringend Nachwuchskräfte. Dennoch gelingt es noch immer nicht allen jungen Erwachsenen, den Berufseinstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Sie unterstützen wir mit unserem Förderprogramm ‚Einstiegszeit‘. Allein im vergangenen Jahr haben rund 1.000 junge Erwachsene das Angebot genutzt.“ Weiterlesen ...

28.03.2019

Zukunftstag 2019 - Unterstützung für junge Menschen mit Behinderungen bei Ausbildung und Beruf

Der Zukunftstag 2019 für Mädchen und Jungen in Brandenburg bietet heute Jugendlichen wieder eine tolle Möglichkeit, sich landesweit in Betrieben, Einrichtungen und Behörden über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. „Die Berufschancen werden immer besser, der Fachkräftebedarf steigt in fast allen Branchen. Nachwuchskräfte werden gesucht“, sagte Arbeitsministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam. Auch junge Menschen mit Behinderungen wünschen sich einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Für sie gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote, die ihnen gute Ausbildungs- und Berufschancen bieten. Weiterlesen ...

07.03.2019

Internationaler Frauentag 2019

„Am Internationalen Frauentag 2019 können wir gemeinsam auch mal stolz sein“, stellte Frauenministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam fest. „Der Brandenburger Landtag hat rechtzeitig zur 29. Frauenwoche, ein Paritätsgesetz beschlossen, nach einer intensiven Debatte im gesamten Land. Und wie die Frauenwoche auch, einzigartig in der Bundesrepublik.“ Das mache Mut, das Motto der diesjährigen Frauenwoche „Hälfte/Hälfte – ganz einfach!“ über den Tag hinaus zu verfolgen. Weiterlesen ...

07.03.2019

4. Brandenburger Wirtschaftsgespräch: Ministerin Karawanskij und Staatssekretär Fischer diskutieren mit Frauen in Führungspositionen

Im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche haben Arbeitsministerin Susanna Karawanskij und Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer gemeinsam mit der IHK-Cottbus Lausitzer Unternehmerinnen in Führungspositionen zum 4. Brandenburger Wirtschaftsgespräch eingeladen. Das Treffen findet heute Abend im Senftenberger Rathaus (Oberspreewald-Lausitz) statt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie es Frauen gelingt, Führungspositionen in Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen einnehmen zu können. Anschließend findet eine öffentliche Podiumsdiskussion statt. Das Motto der Frauenwoche lautet in diesem Jahr „Hälfte/Hälfte – ganz einfach“. Weiterlesen ...

03.03.2019

Verbund der Pflegeschulen: Sozialministerium fördert Aufbau der Geschäftsstelle mit Lottomitteln

Die Vorbereitungen zur Umsetzung der neuen Pflegeausbildung laufen in Brandenburg auf Hochtouren. Mit dem Pflegeberufegesetz werden die drei bisher getrennten Berufe der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden ab dem Jahr 2020 zu einer generalistischen Berufsausbildung zusammengeführt. Im Rahmen dieser Reform haben sich die Altenpflege- sowie die Gesundheits- und Krankenpflege und Kinderkrankenpflegeschulen im Land Brandenburg jetzt im „Brandenburgischen Verbund der Pflegeschulen“ zusammengeschlossen (www.pflegeschulbund.de). Weiterlesen ...

02.03.2019

15 Jahre gemeinsames Suchportal für Weiterbildung: Jubiläum in neuem Layout und mit erweiterten Funktionen

35.000 aktuelle Kurse auf einen Blick: Der heute veröffentlichte neue Webauftritt des WDB-Suchportals für Weiterbildung in Berlin und Brandenburg unter www.wdb-suchportal.de bringt Bildungsinteressierte mit neuem Design und mit erweiterten Funktionen noch einfacher zum Ziel. Weiterlesen ...

01.03.2019

Arbeitsmarktzahlen Februar 2019 / Ministerin Karawanskij: Chancen für Jugendliche auf Brandenburger Ausbildungsmarkt sind super

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im Februar um 778 auf 86.087 gesunken. Die Quote beträgt wie im Januar 6,5 Prozent, das sind 0,6 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij sagte: „Der Brandenburger Arbeitsmarkt ist weiter in einer guten Verfassung. Weiterlesen ...

28.02.2019

29. Brandenburgische Frauenwoche startet – landesweit 200 Veranstaltungen

Zum Auftakt der 29. Brandenburger Frauenwoche appelliert Frauenministerin Susanna Karawanskij heute auf der Burg Beeskow an die Frauen und Mädchen des Landes, in ihrem Ringen um Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen nicht nachzulassen. Die Ministerin wörtlich: „Engagierten Frauen ist es zu verdanken, dass wir wählen und gewählt werden können. Engagierten Frauen ist es zu verdanken, dass Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Grundgesetz aufgenommen wurde. Und engagierten Frauen ist es zu verdanken, dass wir vor wenigen Tagen das bundesweit erste Paritätsgesetz im Landtag beschließen konnten.“ Weiterlesen ...

26.02.2019

Arbeitsministerin Karawanskij besucht KAUSA Servicestelle in Cottbus

Seit anderthalb Jahren unterstützt die KAUSA Servicestelle Brandenburg landesweit junge Migrantinnen und Migranten mit und ohne Fluchterfahrung in Sachen berufliche Ausbildung. Die Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (kurz: KAUSA) ebnet dabei mit verschiedenen Aktionen Jugendlichen den Weg zu passenden Lehrstellen. Gleichzeitig werden auch Eltern und Unternehmen angesprochen. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij besuchte heute die KAUSA Servicestelle in Cottbus und sprach dort mit dem Berater-Team und jungen Geflüchteten über ihre Erfahrungen. Weiterlesen ...

zurück | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | weiter