Presse
Presse
Foto: Sylvia Krell

Ihr Pressekontakt für alle Fragen rund um den ESF im Land Brandenburg:

Kontakt zur Pressestelle im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie finden Sie über diesen Link.


Ausgewählte Pressemitteilungen des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie

Chronologischer Filter

Datumsfilter

Datumfilter

04.07.2019

Betriebspanel 2018 / Arbeitsministerin Karawanskij: „Die aktuellen Trends weisen der Arbeitsmarktpolitik den weiteren Weg“

Arbeitsministerin Susanna Karawanskij sieht in dem IAB-Betriebspanel einen „deutlichen Beleg für die positive Entwicklung in Brandenburg“. Seit 1996 bildet das Panel Jahr für Jahr die aktuellen Trends auf dem brandenburgischen Arbeitsmarkt ab und vergleicht sie mit der Entwicklung in anderen Regionen Deutschlands. „Das ist spannend und wichtig zugleich. Wichtig vor allem für die Ausrichtung der Arbeitsmarktpolitik und von Fördermaßnahmen.“ Weiterlesen

26.06.2019

Beruf und Familie - “Beruf und Familie gehören zusammen“

Berlin – Das Brandenburgische Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie erhielt zum fünften Mal in Folge das Zertifikat zum audit berufundfamilie. Weiterlesen

24.06.2019

Digitalisierung konkret / Brandenburg unterstützt Förderprogramm des Bundes zur Errichtung eines Zukunftszentrums

Für Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij eröffnet das neue Förderprogramm des Bundesarbeitsministeriums zur Schaffung von sogenannten Zukunftszentren „kleinen und mittleren Unternehmen und deren Beschäftigte neue Chancen und Wachstumsimpulse durch die konkrete unternehmensbezogene Nutzbarmachung der Digitalisierung.“ Weiterlesen

19.06.2019

Sozialministerin Karawanskij unterstützt Medien-Workshops für Geflüchtete in Potsdam

Internetseiten gestalten, Texte und Kurzfilme online stellen, Soziale Medien richtig nutzen – das alles können Geflüchtete beim Potsdamer Verein INWOLE in einer neuen Workshop-Reihe lernen. Sozialministerin Susanna Karawanskij unterstützt das Projekt „Emanzipatorische Medienbildung mit Geflüchteten“ mit Lottomitteln. Bei einem Besuch überreichte sie dafür heute einen symbolischen Lottomittel-Scheck in Höhe von 7.520 Euro. Weiterlesen

19.06.2019

Integrationsbeauftragte: „Weltflüchtlingstag ein Anlass, die besondere Rolle von geflüchteten Frauen in den Blick zu nehmen“

Vom 21. bis zum 23. Juni findet beim Bildungsträger HochDrei e.V. in Potsdam ein zweisprachiges Seminar für geflüchtete Frauen statt. Es richtet sich vor allem an Frauen aus Westafrika und an Frauen, die sich in Deutsch oder Französisch verständigen können. Die Teilnehmerinnen verbringen das Wochenende gemeinsam in der Bildungsstätte. Weiterlesen

18.06.2019

Brandenburg-Stipendium für angehende Mediziner Land bringt gemeinsam mit Partnern Landärzteprogramm auf den Weg

In Brandenburg startet pünktlich zum Beginn des neuen Studienjahres 2019/2020 am 01. Juli 2019 ein Förderprogramm zur Stärkung der landärztlichen Versorgung. Es sieht unter anderem Stipendien für Medizinstudierende vor, die sich für einen späteren Einsatz auf dem Lande entscheiden. Weiterlesen

12.06.2019

Karawanskij: „Mit Lebenslanger Weiterbildung Chancen sichern.“

Arbeitsministerin Susanna Karawanskij hat die heute von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorgestellte nationale Weiterbildungsstrategie begrüßt. „Ich finde es richtig, dass es bei diesem bedeutsamen Thema offensichtlich gelingt, dass Bund, Länder, Sozialpartner und Bundesagentur für Arbeit an einem Strang ziehen. Das verhindert Reibungsverluste, Doppelförderung und weitgehend auch Egoismen. Jeder dieser Partner hat spezifische Angebote, die in der Strategie zusammengeführt wurden und so transparenter und vielfältiger nutzbar werden als bisher.“ Weiterlesen

11.06.2019

Sozialministerin Karawanskij: „Schluss mit der sozialen Vererbung von Armut!“

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat heute den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Sozialgipfels auf einer Kundgebung vor dem Landtag versichert, „wir werden uns mit der auch im Land Brandenburg noch immer vorhandenen Armut nicht abfinden.“ Das beste Mittel dagegen sei eine gute Arbeit mit anständiger Bezahlung, die Familien soziale Sicherheit gibt und vor Altersarmut schützt, so die Ministerin. Weiterlesen

03.06.2019

Öffentlicher Gesundheitsdienst: Neue Räume für Aus- und Weiterbildungen eröffnet

Die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten im Öffentlichen Gesundheitsdienst verbessern sich. Die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf hat heute in Berlin neue Räume für Veranstaltungen eröffnet. Damit verkürzen sich die Wege der Brandenburger Beschäftigten deutlich. Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij sagte bei der feierlichen Einweihung: „Brandenburg profitiert bereits seit über einem Jahr von dem umfangreichen Bildungsangebot der Akademie. Mit den neuen Räumen verbessern sich die Bedingungen weiter. Weiterlesen

zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | weiter