Presse
Foto: Sylvia Krell
Presse
Foto: Sylvia Krell

Ihr Pressekontakt für alle Fragen rund um den ESF im Land Brandenburg:

Kontakt zur Pressestelle im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie finden Sie über diesen Link.


Ausgewählte Pressemitteilungen des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie

04.11.2020

Kirsten Schönharting aus Karstädt ist "Unternehmerin des Landes Brandenburg 2020"

Kirsten Schönharting aus Karstädt (Prignitz) ist „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2020“. Sie ist Inhaberin der Schorisch AG in Karstädt. Dr. Nora Baum aus Cottbus ist „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2020“. Sie entwickelte mit ihrem Geschäftspartner die erste App, mit der Hobby-Näher und -Näherinnen ihre Schnittmuster direkt vom Handy auf den Stoff übertragen können. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die ursprünglich für heute geplante feierliche Verleihung der Auszeichnungen leider entfallen, ebenso wie der 12. Unternehmerinnen- und Gründerinnentag des Landes Brandenburg (UGT). Weiterlesen ...

03.11.2020

Brandenburger Ausbildungsbilanz 2019/2020

Potsdam, 3. November 2020. Die Rahmenbedingungen für das Ausbildungs- und Berufsberatungsjahr 2019/20 waren in Brandenburg pandemie-bedingt sehr schwierig. Im Frühjahr war das Ausbildungsgeschehen von den gesellschaftlichen Einschränkungen und wirtschaftlichen Risiken in Folge der Corona-Pandemie geprägt. Ausbildungsmessen konnten nicht stattfinden, persönliche Beratungsgespräche wurden durch Telefonie und Mailkontakte ersetzt. Digitale Angebote wie Berufswahl-Apps (Check-U) und Lehrstellenbörsen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Weiterlesen ...

30.10.2020

In der Corona-Krise verbessern Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen

Viele Brandenburger Unternehmen nutzen die Corona-Krise, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Die Nachfrage nach Innovationsförderung des Landes Brandenburg war in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 deutlich höher als 2019. Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) verzeichnete von Januar bis September 215 neue Beratungsanträge. 2019 waren es im gleichen Zeitraum 170. Die Brandenburger Förderbank ILB reichte bislang 182 Zuwendungsbescheide mit einem Fördervolumen von 37,6 Millionen Euro aus – 2019 waren es im gleichen Zeitraum 198 Bescheide mit insgesamt 41,7 Millionen Euro. Weiterlesen ...

29.10.2020

Die Nominierten für den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2020 stehen fest – dieses Mal sind es elf

Unterstützung lokaler Unternehmen während der Corona-Krise, nachhaltige Ideen zur Erzeugung erneuerbarer Energien und schnelle Lösungen in der Verwaltung – so vielfältig und aktuell sind die diesjährigen Einreichungen zum Innovationspreis Berlin Brandenburg 2020. Insgesamt wurden elf Unternehmen aus der Region nominiert. Weiterlesen ...

22.10.2020

Wirtschaftsförderer planen „Lausitz Investor Center“

Die Wirtschaftsförderer von Brandenburg und Sachsen, WFBB und WFS, bereiten den nächsten Schritt zur länderübergreifenden Investorenwerbung für die Lausitz vor. Geplant ist die Einrichtung eines „Lausitz Investor Center“ als Anlaufstelle für ansiedlungsinteressierte Unternehmen direkt vor Ort in der Lausitz. Das „Lausitz Investor Center“ soll für die Investorenwerbung und -begleitung eingesetzt werden. Im Rahmen eines Gesprächs zwischen dem Brandenburger Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, dem sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, sowie dem Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, unterzeichneten beide Gesellschaften dazu heute in Dresden eine Absichtserklärung. Weiterlesen ...

21.10.2020

Corona-Hilfe nun bis Ende 2020 und flexibler gestaltet

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Bundesländern die Verlängerung der Überbrückungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Selbständige aus allen Branchen bis Ende 2020 auf den Weg gebracht. Das Programm unterstützt die klein- und mittelständischen Unternehmen sowie Solo-Selbständigen und Freiberufler, die von der Corona-Pandemie besonders stark betroffen sind, mit Zuschüssen zu den betrieblichen Fixkosten. Die Überbrückungshilfe beträgt für vier Monate maximal 200.000 Euro. „Mit den Änderungen können Unternehmen und Selbstständige mit hohen Umsatzausfällen stärker unterstützt werden als bisher“, hob Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hervor. Weiterlesen ...

28.09.2020

Unbesetzte Stellen suchen Azubis

Bildungsministerin Britta Ernst und Arbeitsminister Jörg Steinbach haben heute gemeinsam die hilzinger GmbH in Angermünde besucht. Das seit 1992 in der Uckermark ansässige Unternehmen, das zur hilzinger Unternehmensgruppe gehört, fertigt am Standort Angermünde vornehmlich Ku... Weiterlesen ...

26.09.2020

Über 300.000 Menschen profitieren vom Europäischen Sozialfonds

In der laufenden Förderperiode 2014 bis 2020 sind bereits mehr als 300.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert worden. Über 200 Millionen Euro ESF-Mittel wurden bislang ausgezahlt. Und über 100.000 Personen haben an mehrtägigen ESF-Maßnahmen teilgenommen. „Das sind Zahlen, die sich sehen lassen können. Damit setzt der Europäische Sozialfonds seine 30-jährige Erfolgsgeschichte in Brandenburg in dieser Förderperiode weiter fort“, erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach heute. „Die Förderung aus dem ESF ist ein Gewinn für die Beschäftigten und die Unternehmen gleichermaßen. Und damit für die Menschen in ganz Brandenburg“, so Steinbach. Weiterlesen ...

11.09.2020

Steinbach: „Zuwanderung wichtig für die Fachkräftesicherung“

Steinbach: „Zuwanderung wichtig für die Fachkräftesicherung“ „Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind das Kraftwerk, das unsere Wirtschaft am Laufen hält. Doch wird der Personalbedarf in unseren märkischen Betrieben allein national oft nicht mehr zu decken sein. Die Zuwanderung aus dem Ausland und die Integration in den betrieblichen und gesellschaftlichen Alltag werden künftig wichtige Aspekte für die Fachkräftesicherung unserer Wirtschaft sein. Wir benötigen in vielen Bereichen mehr ausländische Fachkräfte – ob das nun in der Pflege ist oder in Folge von Neuansiedlungen oder dem Ausbau von Betriebsstätten. Wir müssen alles daransetzen, um im Wettbewerb um die besten Köpfe interessierte Fachkräfte von Brandenburg überzeugen und sie in Brandenburg halten zu können. Damit das gelingt, ist ein gutes Unterstützungssystem unerlässlich. Zentrale Elemente dieses Systems sind jetzt vorhanden.“ Das erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach heute in Potsdam. Weiterlesen ...

01.09.2020

Arbeitsmarktbericht für August liegt vor – Minister: Kurzarbeiterregelung greift

Steinbach: „Märkische Firmen lassen sich von der Krise nicht unterkriegen“ „Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg ist im August leicht gesunken. Das ist eine erfreuliche Entwicklung, die angesichts der Corona-Pandemie so nicht zu erwarten war. Dass sich der Arbeitsmarkt robuster erwiesen hat als befürchtet, zeigt, dass unsere märkischen Unternehmen sich von der Krise nicht unterkriegen lassen und bereits jetzt perspektivisch planen. Allerdings sind die aktuellen Zahlen bislang nur ein kleiner Lichtblick. Die Krise ist noch längst nicht überwunden.“ Das erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach anlässlich des heute von der Bundesagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktberichts für den Monat August. Weiterlesen ...

zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | weiter