Förderperiode 2007-2013

Junge Frau mit Schweißgerät in der Lehrwerkstatt

Das Land Brandenburg erhielt in der EU-Förderperiode 2007-2013 rund 620 Mio. aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Diese EU-Mittel sowie rund 206 Mio. aus nationalen Mitteln aus öffentlichen und privaten Quellen wurden im Rahmen des "Operationellen Programms (OP) des Landes Brandenburg für den ESF in der Förderperiode 2007 bis 2013" eingesetzt.

Übergreifendes Ziel der ESF-Förderung in der vergangenen Programmperiode ist die umfassende Stärkung der Humanressourcen in Brandenburg.

Konzeptioneller Leitgedanke des Brandenburger OP ist die Unterstützung von Menschen, Unternehmen und Institutionen im Sinne eines "Bescftigung fördernden Risikomanagements". Den einzelnen Menschen, Unternehmen und Regionen sollen Gestaltungsperspektiven im Handlungsfeld "Arbeit" eröffnet werden.


Junge Frau mit Schweißgerät in der Lehrwerkstatt
Uta Jacobs

Das Land Brandenburg erhielt in der EU-Förderperiode 2007-2013 rund 620 Mio. aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Diese EU-Mittel sowie rund 206 Mio. aus nationalen Mitteln aus öffentlichen und privaten Quellen wurden im Rahmen des "Operationellen Programms (OP) des Landes Brandenburg für den ESF in der Förderperiode 2007 bis 2013" eingesetzt.

Übergreifendes Ziel der ESF-Förderung in der vergangenen Programmperiode ist die umfassende Stärkung der Humanressourcen in Brandenburg.

Konzeptioneller Leitgedanke des Brandenburger OP ist die Unterstützung von Menschen, Unternehmen und Institutionen im Sinne eines "Bescftigung fördernden Risikomanagements". Den einzelnen Menschen, Unternehmen und Regionen sollen Gestaltungsperspektiven im Handlungsfeld "Arbeit" eröffnet werden.


Mehr Information zum ESF

Bundesrepublik Deutschland
Bundes-ESF-Logo
Informationen zum ESF auf Bundesebene

Fragen zum ESF im Land Brandenburg

Organisation:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie
Ansprechpartner:
Sylke Franzke
E-Mail:
sylke.franzke@­mwae.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866 1949