Presse
Presse
Foto: Sylvia Krell

Ihr Pressekontakt für alle Fragen rund um den ESF im Land Brandenburg:

Kontakt zur Pressestelle im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie finden Sie über diesen Link.


Ausgewählte Pressemitteilungen des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie

Chronologischer Filter

Datumsfilter

Datumfilter

26.03.2020

Corona-Folgen: Soforthilfeprogramm angelaufen

22.000 Anträge auf Unterstützung bereits am ersten Tag Weiterlesen

28.02.2020

Steinbach: "Brandenburg bietet für Jugendliche gute Chancen"

„Brandenburg bietet Jugendlichen erstklassige Möglichkeiten, eine berufliche Ausbildung zu beginnen. Das erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach anlässlich des heute von der Bundesagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktberichts für den Monat Februar. Weiterlesen

06.02.2020

Steinbach: „Wichtiger Baustein für Fachkräftesicherung in der Lausitz“

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium unterstützt die Erweiterung des Produktentwicklungs-, Initiativ- und Lernzentrums der Finsterwalde/Lausitz GmbH (PILZ) mit 2,4 Millionen Euro aus dem Programm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hat den Fördermittelbescheid heute bei einem Vor-Ort-Besuch in Finsterwalde stellvertretend an Gottfried Richter, den Amtsdirektor des Amtes Kleine Elster, übergeben. Weiterlesen

04.02.2020

Steinbach: „Betriebliche Mitbestimmung ist Erfolgsmodell“

„Die betriebliche Mitbestimmung ist ein Erfolgsmodell. Sie ist kein Relikt, sondern auch für die digitale Zukunft der Arbeitswelt ein zentraler Schlüssel für gute Arbeitsbedingungen, wirtschaftlichen Erfolg, sozialen Frieden und Innovation“. Das erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach heute anlässlich des Inkrafttreten des Betriebsrätegesetzes vor 100 Jahren. Weiterlesen

30.01.2020

Steinbach: „Zukunftschancen des Industrielandes nutzen und Gute Arbeit sichern“

„Gute Arbeit muss das Leitprinzip der wirtschaftlichen Entwicklung in Brandenburg sein.“ Das erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach anlässlich des heute von der Bundesagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktberichts für den Monat Januar. „Der Einzug neuer Technologien verändert die Produktionsprozesse in den Unternehmen im Land und trägt dazu bei, dass Brandenburgs Wirtschaft auch in Zukunft innovativ und wettbewerbsfähig ist. Die Digitalisierung birgt große Chancen für Brandenburgs, die es zu nutzen gilt. Doch mit der Digitalisierung geht auch eine Veränderung der Arbeitswelt einher, der Wandel in der Wirtschaft hat direkte Auswirkungen auf die Beschäftigten“, so Steinbach weiter. Weiterlesen

27.01.2020

Brandenburgs Unternehmerin und Existenzgründerin des Jahres gesucht

Noch bis zum 28. Februar können sich Unternehmerinnen aus Brandenburg für die Preise „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2020“ und „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2020“ bewerben. Der vom Arbeitsministerium alle zwei Jahre ausgelobte Wettbewerb steht dieses Mal unter dem Motto „Wirtschaft wird weiblich!“ Die Bewerbungsunterlagen sind online unter ugt-brandenburg.de zu finden. Weiterlesen

25.01.2020

„Ausbildung ist solides Fundament für berufliche Laufbahn“

Eberswalde, 25. Januar 2020. „Fachkräfte werden gesucht wie nie zuvor. Was für Unternehmen eine große Herausforderung darstellt, ist für Bewerberinnen und Bewerber ein Glücksfall. Die beruflichen Perspektiven für junge Märkerinnen und Märker sind besser denn je. Wichtig ist, dass Unternehmen, die Auszubildende und Fachkräfte suchen, und junge Leute, die sich für eine Berufsausbildung in der Region interessieren, einander frühzeitig kennenlernen.“ Das sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach heute zur Eröffnung des Berufemarkts in Eberswalde. Weiterlesen

05.01.2020

Arbeitsschutz: Jahresbericht 2018 veröffentlicht

Die Zahl der Arbeitsunfälle ist in Brandenburg gesunken: Im Jahr 2018 gab es 25.577 meldepflichtige Arbeitsunfälle, das sind 922 weniger im Vergleich zum Vorjahr. Damit sank die Quote um einen Prozentpunkt auf 22,8 Arbeitsunfälle je 1.000 Erwerbstätige – bundesweit sind es 20,6. Es gab 19 tödliche Arbeitsunfälle (2017: 12). Im Jahr 2018 wurden landesweit von den Unfallversicherungsträgern 398 neue Unfallrenten als Folge von schweren Arbeitsunfällen anerkannt. Das geht aus dem Arbeitsschutzbericht 2018 hervor, den das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz jetzt als Broschüre im Internet veröffentlicht hat. Weiterlesen

03.01.2020

„Positiven Trend am Arbeitsmarkt unterstützen, Potenziale nutzen“

„Der brandenburgische Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen zehn Jahren außerordentlich positiv entwickelt. Nun gilt es, Bedingungen zu schaffen, die diesen positiven Trend auch in Zukunft unterstützen“, erklärte Arbeitsminister Jörg Steinbach. Anlässlich des heute von der Bundesagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktberichts für Dezember zog der Minister eine Bilanz der Entwicklungen der vergangenen Jahre. Weiterlesen

12.12.2019

Armutsfeste Kindergrundsicherung muss kommen

„Es ist eine ermutigende Nachricht, dass Brandenburg nach einem kontinuierlichen Rückgang der Armutsquote inzwischen auf Platz 3 im Länder-Ranking liegt. 15,2 Prozent der Brandenburgerinnen und Brandenburger sind von Armut betroffen. Die bundesweite Armutsquote liegt bei 15,5 und die ostdeutsche bei 17,5 Prozent. Aber das ist keine Entwarnung. Es sind immer noch zu viele Menschen von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen. Das gilt besonders für Menschen in den berlinfernen Regionen. Mit dem demografischen Wandel wird die Altersarmut in den kommenden Jahren zunehmen. Das ist ein ernstes Problem, das wir für viele Menschen mit armutsfesten Renten lösen könnten. Weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | weiter