Gute Praxis in den Querschnittszielen der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds 2014–2020

Gute Praxis in den Querschnittszielen

Gute Praxis in den Querschnittszielen der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds 2014–2020

Was haben ein Lichtkonzept der Stadt Brandenburg an der Havel, ein umgebauter Bahnhof in Neuzelle und ein Mentoring-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen in Frankfurt (Oder) gemeinsam? Sie gehören zu einer vielfältigen Projektlandschaft, die im Rahmen der europäischen Struktur-und Investitionsfonds (ESI-Fonds) im Land Brandenburg gefördert wurden.

Die Europäische Union hat für die Förderperiode 2014 bis 2020 drei Querschnittsziele festgelegt: Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern, Förderung der Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung sowie die Förderung der nachhaltigen Entwicklung.

Die Kontakt- und Beratungsstelle zur Begleitung der EU-Fonds in Brandenburg (KBSplus) stellt Ihnen mit dieser Broschüre zwölf Brandenburger Projekte vor, die aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert wurden. Die Projekte geben Anregungen, wie die Querschnittsziele bei der Planung und Umsetzung berücksichtigt werden können. Ferner können sie dabei helfen, die Berücksichtigung der Querschnittsziele im eigenen Projekt oder der eigenen Institution zu überprüfen.

Die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds sowie die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) werden auch in der nächsten Förderperiode 2021 bis 2027 einen wichtigen Beitrag zu den
Themen Gleichstellung, Chancengleichheit und nachhaltige Entwicklung leisten.

Anzahl: