Kopf des Newsletters
Kopf des Newsletters

Der ESF-Newsletter BRANDaktuell ist der arbeitsmarktpolitische Informationsdienst der Investitionsbank des Landes Brandenburg, gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg.

  

Ihnen stehen drei Informationsquellen zur Verfügung:  

Kugel-Brandaktuell
Der Newsletter ...

... liefert kostenlos monatlich

  • Informationen rund um die Arbeits- und Sozialpolitik und den ESF aus Europa, Deutschland und Brandenburg.
  • Projektbeispiele aus den ESF-Förderrichtlinien des Landes und des Bundes und
  • Förderinformationen, Veranstaltungshinweise und Tipps zu Publikationen und Internetseiten.

Abonnieren können Sie den Newsletter auf den Internetseiten von BRANDaktuell.

Kugel-Brandaktuell
Der Newsletter ...

... liefert kostenlos monatlich

  • Informationen rund um die Arbeits- und Sozialpolitik und den ESF aus Europa, Deutschland und Brandenburg.
  • Projektbeispiele aus den ESF-Förderrichtlinien des Landes und des Bundes und
  • Förderinformationen, Veranstaltungshinweise und Tipps zu Publikationen und Internetseiten.

Abonnieren können Sie den Newsletter auf den Internetseiten von BRANDaktuell.

Kugel-Brandaktuell
Das Archiv ...

... ist eine Sammlung aller BRANDaktuell-Beiträge zur Brandenburger Arbeitspolitik seit 2002.

Sie finden das Archiv auf den Internetseiten von BRANDaktuell.

Kugel-Brandaktuell
Das Archiv ...

... ist eine Sammlung aller BRANDaktuell-Beiträge zur Brandenburger Arbeitspolitik seit 2002.

Sie finden das Archiv auf den Internetseiten von BRANDaktuell.

Kugel-Brandaktuell
Die News ...

... sind Kurzinformationen rund um den globalen und regionalen Arbeitsmarkt und werden arbeitstäglich aktualisiert.

Sie finden sie auf der  Startseite der BRANDaktuell-Internetseiten.

Kugel-Brandaktuell
Die News ...

... sind Kurzinformationen rund um den globalen und regionalen Arbeitsmarkt und werden arbeitstäglich aktualisiert.

Sie finden sie auf der  Startseite der BRANDaktuell-Internetseiten.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie

26. März 2020

Corona-Folgen: Soforthilfeprogramm angelaufen

Es gab bereits 22.000 Anträge auf Unterstützung für Klein- und Kleinstunternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler, die durch die Corona-Krise in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind.

Erfahren Sie mehr ...