direkt zum Inhalt
EU-Fahne
Sprachauswahl: deutsche Flagge Sprachauswahl: englische Flagge Sprachauswahl: polnische Flagge
   Sie sind hier: Home » Beratung rund um die Elternzeit aus einer Hand

Beratung rund um die Elternzeit aus einer Hand

Praxishilfe Mutterschutz IISeit 2008 bietet die vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF) initiierte Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit ihre Beratungsdienste an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zielstellung:


Das Beratungsangebot zielt darauf ab, sowohl Beschäftigte als auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber umfassende und kostenfreie Informationen zu Fragen der Organisation und Gestaltung von Mutterschutz und Elternzeit und Rückkehr in den Beruf zu geben. Auch zukünftige Väter sollen ermutigt werden, Elternzeit zu nutzen und sich an der Familienarbeit zu beteiligen.

 

Das Spektrum des Informationsangebotes umfasst:
- die Planung und Organisation von Mutterschutz- und Elternzeit,
- finanzielle Leistungen wie Mutterschaftsgeld, Elterngeld, Kindergeld,
- Möglichkeiten der Weiterbildung,
- Fragen der familiengerechten Arbeitsorganisation im Betrieb oder
- bei Bedarf die Kontaktvermittlung zu weiteren Beratungsstellen.

 

Auf ihrer Homepage www.arbeitswelt-elternzeit.de stellt die Servicestelle umfangreiches Informationsmaterial für (werdende) Eltern und Unternehmen bereit. In Netzwerken mit anderen Beratungsstellen und gleichstellungspolitischen Akteuren leistet die Servicestelle eine  umfassende Öffentlichkeitsarbeit, um Unternehmen und Beschäftigte zu sensibilisieren und das Beratungsangebot bekannter zu machen.

 

Erwartete arbeitspolitische Effekte:

 

Beschäftigungsfördernde Impulse werden erwartet, indem versucht wird, die durchaus verschiedenen Interessen von (werdenden) beschäftigten Eltern rund um Mutterschutz und Elternzeit mit denen der Unternehmen als Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Einklang zu bringen.

Ein Anliegen ist es auch, die Unternehmen dabei zu unterstützen, die organisatorischen und finanziellen Auswirkungen des Mutterschutzes und der Elternzeit für die Arbeitgeber möglichst gering zu halten. So kann auch Hilfestellung bei der Sicherung der betrieblichen Abläufe gegeben werden. In Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit können z. B. Ersatzkräfte vermittelt werden.

Der ganzheitliche Beratungsansatz der ESF-finanzierten Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit, wurde 2011 im Rahmen der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ als ausgewählter Ort in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet. Aufgrund des Erfolges ist die Weiterführung bis 2017 gesichert.

 


Richtlinie/ Programm: Vereinbarkeit von Beruf und Familie - Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit

Zuwendungsempfänger: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB), Babelsberger Str. 21, 14473 Potsdam

Durchführungsort: Potsdam

Laufzeit: 2008 - 2018

Internet: www.arbeitswelt-elternzeit.de

Kontakt: 0331 704457-23, E-Mail: simone.olbrich@zab-brandenburg.de

Ansprechpartnerin: Simone Olbrich, Leiterin, Beraterin



Drucken


Praxisbeispiele für Förderschwerpunkte des ESF im Land Brandenburg»»

BRANDaktuell Newsletter
Informationsdienst der ILB, gefördert durch das MASGF aus Mitteln des ESF und des Landes Brandenburg»»

Hände, die in Notizblöcke schreiben
Aktuelle Informationen rund um Europa, zum ESF sowie zum Thema Beschäftigung finden Sie hier»»

EU-Förderung
Website des Landes zur EU-Förderung»»

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Informationen des BMWi zu den EU-Strukturfonds»»

Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Informationen zu den ESF-Bundesprogrammen und deren Umsetzung »»